dkw. Kunstmuseum
    Dieselkraftwerk Cottbus
    Uferstraße/Am Amtsteich 15
    03046 Cottbus
    Tel. +49(0)355 494940 40

    www.museum-dkw.de
    info@museum-dkw.de

  • Dienstag - Sonntag
    10.00 - 18.00 Uhr
    Montag geschlossen

SAMMLUNG

Skulptur


Aus dem Bestand der Skulpturen und Objekte ragen frühe Einzelstücke wie Carl Lohses "Selbstbildnis" (1920) oder Will Lammerts "Porträt der Tänzerin Ruth Tobi" (1919) hervor. Namhafte figürliche Werke von Fritz Cremer, Theo Balden, Gerhard Lichtenfeld, Werner Stötzer und Jürgen von Woyski setzen Markierungen innerhalb der umfänglichsten Gruppe von Plastiken, die in der DDR entstanden.
Demgegenüber besetzen plastische Objekte von Malern und Grafikern wie Karl-Heinz Adler, Hermann Glöckner, Günther Hornig und Willy Wolff beispielhaft einen experimentellen Entwicklungsstrang innerhalb der ostdeutschen Kunst. Die regionale Kunstszene ist mit Namen wie Solveig K. Bolduan und Ernst Sauer vertreten. Auch die Kunstaufbrüche in der DDR der achtziger Jahre belegen Arbeiten von Rolf Biebl, Frank Seidel und Wolfgang Petrovsky.
Aus neuerer Zeit stammen raumgreifende Arbeiten von Susanne Weirich und Matthias Jackisch sowie Objektarbeiten von Micha Brendel oder Olaf Nicolai, die z.T. dem Themenbereich Landschaft/Raum/Natur/Umwelt zugerechnet werden können.

  • Olaf Nicolai
Souvenir Heimat
Sechs ReKonstruktionen
1997 Olaf Nicolai
    Souvenir Heimat. Sechs ReKonstruktionen
    1997

 


  • Aktuelle Ausstellungen


  • Die Sammlung


  • Das Dieselkraftwerk

  Kontakt | Impressum | © 2016